Pssssstttt nicht weiter sagen, aber die Geschichte von hardhat begann mit Tanzmusik, respektive mit zwei Musikern die genug hatten von der Tanzmusik.....!

Housi Schild und Mänel Herren beschlossen sich endlich der Musik zu widmen, welche ihnen Spass macht. Sie suchten sich die passenden Musiker zusammen und gründeten 1996 hardhat.

 

2002 luden sie eine junge Sängerin an eine hardhat-Probe ein: Sändä Cardi. Ihre und die Stimme von Housi harmonierte so gut, dass sie von da an bei hardhat mit dabei war.

 

2004 stiess Steph Rufer dazu und gab als Sologitarrist der Musik von hardhat einen unverkennbaren Sound. 

 

Als sich 2008 der bestehende Bassist für einen Neuanfang in einer anderen Musikrichtung und Band entschloss, kam Multitalent Simel Christ zu hardhat. Simel - ursprünglich Gitarrist - wollte als Bassist in einer Band mitwirken. Gesagt getan! 

 

2012 entschloss sich Steph Rufer, sich seiner musikalischen Leidenschaft - dem Metal - zu widmen und verliess die Band. Etliche Musiker kamen zum vorspielen, aber bei keinem wollte es so richtig passen....... bis auf einen, der aber das falsche Instrument spielte: nämlich Bass.

 

Aber hardhat hatte da ja noch einen Trumpf im Ärmel. Und so wechselte Simel kurzerhand vom Bass an die Gittarre und der Platz am Bass wurde durch den neuen Mann besetzt. 

 

2015 verliess der eben erst gefundene Bassist hardhat sehr kurzfristig. Der ehemalige Sologitarrist Steph Rufer meldete sich und bot seine Hilfe für bereits gebuchte Konzerte an. Und das Beste: er blieb! Und so ging alles wieder zurück auf Anfang......Steph an die Gitarre und Simel an den Bass.

 

2018 Traf Urgestein und Gründungsmitglied Mänel Herren aus beruflichen Gründen die Entscheidung, bei hardhat aufzuhören. Bis ein Nachfolger gefunden und "eingearbeitet" werden konnte, blieb er noch mit von der Partie. Im Herbst 2018 kam Vitus Jakob als neuer Drummer zu hardhat.